Ohne die Kälte des Winters gäbe es die Wärme des Frühlings nicht.